Have Fun, Play Minecraft! Spenden/-stand: http://minecracy.de/Spenden
Bauprojekte » Gemeindebauwerke

Minecracy-Banner

#1

Gemeindebauwerke

in Bauprojekte 01.11.2011 17:43
von Guideon | 239 Beiträge

Neben dem Rathaus und dem Bahnhof wurden auf den Konferenzen noch weitere Gemeindebauwerke beschlossen:

- Gemeindegarten
- Friedhof
- Stadtpark
- Tempel des Notch

Für diese Gemeindebauwerke wurden zu Beginn von Welt 3 auch Gebiete zugewiesen. Nun jedoch gibt es damit einige Probleme, die wir besprechen müssen.

Rathaus & Bahnhof:
Obwohl es von der Spielerschaft beschlossen wurde haben wieder nur vergleichsweise wenige Leute mitgeholfen. Auch die Verteilung der Spenden fürs Rathaus waren wieder einmal absolut ungerecht verteilt. Wenn von der Spielerschaft etwas beschlossen wird, dann muss es auch die ganze Spielerschaft mitmachen, sonst hat das keinen Sinn.

Gemeindegarten:
Der Gemeindegarten wurde durch einige wenige Spieler schonmal angefangen, besteht aber noch nicht in seiner der Planung entsprechenden Größe. Die anstehenden Erweiterungen werden aber nun dadurch blockiert, dass einzelne Spieler ohne Diskussion & Abstimmung im Forum dort Gebäude gebaut haben.

Stadtpark:
Die Gestaltung des Stadtparks fand ebenfalls ohne Einbeziehen der Spielerschaft durch eine Diskussion & Abstimmung im Forum statt.

Tempel & Friedhof:
Auch hier wird das für Tempel und Friedhof reservierte Gebiet durch einzelne Spieler in Beschlag genommen. Bisher existiert zwar nur eine Grundstücksreservierung in Form eines Schildes und einer Grundstücksmarkierung, doch auch hier gab es keine Diskussion & Abstimmung im Forum.

Wenn einzelne Spieler gegen irgendeines der Gemeinschaftsprojekte sind, diese aus irgendwelchen Gründen verlagern wollen oder diese fertigstellen wollen, muss dies mit der Spielerschaft übers Forum oder in einer rechtzeitig angekündigten Konferenz abgeklärt werden.

Die Geschäftsgebäude auf dem Gebiet des Gemeinschaftsgartens besitzen derzeit keine Baugenehmigung und müssten daher eigentlich wieder abgerissen werden.


nach oben springen

#2

RE: Gemeindebauwerke

in Bauprojekte 01.11.2011 18:44
von Jeff • (alias Konata) | 43 Beiträge

Rathaus & Bahnhof: Meine Meinung kennst du, ich finde es einfach absolut unlogisch dass man zum Spenden "gezwungen" wird - da kann man es schonmal nicht mehr spenden nennen. Und genau dieses Zwingen war auch der Grund, warum manche tagelang nicht on kamen; nur, damit sie nicht mitbauen müssen.

Gemeindegarten: Ich sehe das Problem ehrlich gesagt nicht. Es waren mehrere Spieler on, bzw. schonmal die Aktivsten, die alle dafür waren, den Gemeindegarten anderweitig zu erweitern. Platz gibt es genug, ich verstehe auch nicht warum es unbedingt nur eine Seite sein soll.

Stadtpark: Mein Gott, man wird doch nicht über sowas rumjammern, oder? Ehrlich, das finde ich nur noch beschissen.

Tempel & Friedhof: Mal davon abgesehen, dass ein Friedhof null Nutzen hat..Es würde sowieso besser ankommen, wenn es nun näher am Tempel in die andere Richtung gebaut wird als neben einem Gemeindegarten. Ich meine, Ich esse nun auch keine Früchte, wenn die von einem Ort stammen, der zwei Meter von paar Leichen entfernt liegt. Und mach dir mit dem Abriss schonmal keine Sorgen. Wenn dort nun allen Ernstes ein Friedhof gebaut wird, habe ich schonmal keine Lust eine Metzgerei neben nem Totenpark zu haben. ô.o

Gemeinschaftsbauten ergeben nur Sinn, wenn auch viele noch heute damit einverstanden sind. Die Pläne können auch nicht so fest sein, die müssen flexibel mit den Spielern umgehen. Ich sehe keinen Sinn darin, an Gemeinschaftsbauten mitzumachen, wenn jedes Mal wegen irgendeiner Kleinigkeit rumgemeckert wird.

Wie gesagt, das ist nun meine Meinung, zerfleischt mich ruhig mit euren "Jeff ist arrogant!!!11"-Argumenten. Ich jedenfalls fand es gestern schön, wie gleich mehr als ein halbes Dutzend Leute sofort derselben Meinung waren, und alles wie eine echte Gemeinschaft bauen. Nicht, wie hier jetzt, trocken beschissene Regeln gestellt werden, die danach sowieso jeder, wie schon beim Rathaus, umgeht. Ich fand es gestern viel schöner, das nenne ich Gemeinschaftsbau. Nicht das gezwungene Brainwashing, welches man hier öfters sieht.

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 18:45 | nach oben springen

#3

RE: Gemeindebauwerke

in Bauprojekte 01.11.2011 19:00
von Guideon | 239 Beiträge

Zunächst einmal ist dies kein "rumjammern", sondern ein Hinweis auf die Regeln und Geflogenheiten einer jeden Gemeinschaft. Gemeinschaftsentscheidungen müssen auch von der Gemeinschaft getragen werden und Änderungen an den Planungen der Gemeinschaft müssen auch durch die Gemeinschaft besprochen und beschlossen werden. Nicht durch "mehrere Spieler" oder "schonmal die Aktivsten". Um dies möglichst gut hinzukriegen (denn 100%ig wird dies nie gelingen) wurde dieses Forum eingerichtet.

Es ist egal, um welches der Gemeindebauwerke es geht. Und wenn du deine Metzgerei nicht neben einem Totenpark haben willst, selbst schuld. Du wusstest, dass dort der Friedhof geplant ist. Genauso wie dir schon vor deinem Baubeginn dort gesagt wurde, dass das Gebiet dort eigentlich zur Planung des Gemeindegartens gehört.

Statt neue Gebäude zu bauen solltest du lieber mal die ganzen Sachen reparieren, die du kaputt gemacht hast. Damit hast du schon genug Arbeit.


nach oben springen

#4

RE: Gemeindebauwerke

in Bauprojekte 01.11.2011 19:09
von Jeff • (alias Konata) | 43 Beiträge

"Statt neue Gebäude zu bauen solltest du lieber mal die ganzen Sachen reparieren, die du kaputt gemacht hast. Damit hast du schon genug Arbeit." --> Ich reparier schonmal keine Scheiße, die eh in paar Tagen durch Neugenerierung der Chunks neugesetzt wird. Rohstoff- und Zeitverschwendung ist nicht so mein Ding, vorallem dann nicht wenn ein Dorf mehrere Kilometer weit weg liegt.

Ich wusste selber nichtmal wo das Friedhof liegen soll, alles was ich bisher gehört habe war ein "ungefähr hier", womit ich einfach nichts anfangen kann. Und dieses "ungefähr hier" geht vom Hügel bishin zu SimCs Haus, und ich glaube nicht dass eine unnötige Baugebietsverschwendung soviel Platz braucht. Und bau du es doch ab, du bist hier ja schließlich der Admin, ist doch nicht mein Problem wenn ich im Weg stehe.^^

Ich hab dir schonmal gesagt, dass du deine Respektlosigkeit einstellen sollst. Betrachte dich als auf der Abschussliste stehend.

Liebe Grüße,
Fluggmann

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 19:12 | nach oben springen

#5

RE: Gemeindebauwerke

in Bauprojekte 01.11.2011 19:26
von Guideon | 239 Beiträge

Wenn du dein Gebäude abreissen willst, nur zu. Sprengen oder Abbrennen ist aber nicht erlaubt.

Du solltest nebenbei vielleicht auch mal meine Posts genauer lesen. Ich habe nichts gegen die Metzgerei oder die Häuserzeile dort. Auch nichts gegen eine Verlegung des Friedhofes. Wenn die Spielerschaft so entscheidet kann der auch ans andere Ende der Stadt verlegt werden. Es geht mir nur darum, dass Gemeinschaftsbauwerke und die Entscheidungen darüber übers Forum oder in einer geeigneten Konferenz abgesprochen werden und nicht nur durch eine Minderheit im Vergleich zur Spielerschaft, im Chat oder direkt im Spiel.


nach oben springen

#6

RE: Gemeindebauwerke

in Bauprojekte 01.11.2011 19:28
von Fluggmann | 851 Beiträge

Wie wir bereits bei den Grundstücksvergaben anhand der Planungsskizze gesehen haben, lässt die Karte keine geeigneten Vorstellungen über Größenverhältnisse zu. Wir haben ja gesehen, dass wir uns alle riesige Grundstücke eingetragen haben, von denen die wenigsten alles bebaut haben.
Von daher sehe ich die Planungsskizze eher als Skizze als als maßstabsgetreue Planungskarte an.

Insofern denke ich, dass wir die Geschäftsstraße so gebaut haben, dass sie keinem geplanten Bau den Platz wegnimmt.
Den Gemeinschaftsgarten haben wir bereits nach Süden erweitert, ich hatte auch vorher noch mit Pia gesprochen. soweit ich das in Erinnerung habe, bestanden die Probleme darin, dass es zu wenig Kürbisse gibt (Pia möchte gerne für Kürbiskuchen vorsorgen) und das Getreide auch ruhig zahlreicher sein könnte.
Ich denke, mit dem Ausbau ist beides möglich.

Der Friedhof nördlich sollte auch machbar sein. Ich stimme dir zu, Simstans Grundstück liegt durchaus ein wenig auf der geplanten Friedhoffläche.
Auch der Tempel auf dem Hügel sollte durch die Gewerbebauten nicht beeinträchtigt werden.

Wir hatten uns beim Bau gedacht, dass so eine Einkaufszeile halt schön für die Stadt wär, und im Bewusstsein, dass wir wenig Platz haben, haben wir die Gebäude auch sehr klein und minimalistisch gebaut. Und als Reihenhäuser ausgeführt, was auch nochmal Platz bringt.


Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BehindTheBl0ck
Forum Statistiken
Das Forum hat 851 Themen und 5032 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Storm