Have Fun, Play Minecraft! Spenden/-stand: http://minecracy.de/Spenden
RE: Schiffsbau - 2

Minecracy-Banner


#16

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 18:13
von Sevi | 154 Beiträge

Die Mehrheit der Spieler hat sich aber für einen Schiffsbau ausgesprochen. Nur der Bauort ist unklar.

nach oben springen

#17

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 18:32
von gobo77 | 779 Beiträge

Ich hab nur geschrieben, dass es an diesen Orten nicht genehmigt wurde


nach oben springen

#18

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:02
von Pia | 208 Beiträge

Das stimmt aber auch nicht. Die Umfrage ist nur ziemlich blöd, da in ihr gleich 2 Fragen stecken.
Die Mehrheit hat für Ja gestimmt, also darf das Schiff gebaut werden. Der Hafen hat dabei mehr Stimmen erhalten. "nicht genehmigt" wurde hier nichts.


Auch Creeper lieben pinke Schafe!

nach oben springen

#19

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:11
von gobo77 | 779 Beiträge

Die Umfrage hat ergeben, dass das Schiff nicht am Hafen oder am Strand gebaut werden darf, mehr nicht


nach oben springen

#20

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:15
von Pia | 208 Beiträge

eben nicht, die Umfrage hat ergeben, dass es gebaut werden darf und es gibt ja nur 2 Mögliche Optionen dafür. Was für einen Sinn gäbe das sonst? Es gibt mehr Stimmen für den Bau, also darf es gebaut werden, aber alle möglichen Bauoptionen wurden abgelehnt? Es kann nur dafür oder dagegen gelten. Das Ergebnis der Umfrage kann nicht sein, dass der Bau des Schiffes gleichzeitig gestattet und verboten wird.


Auch Creeper lieben pinke Schafe!

nach oben springen

#21

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:16
von gobo77 | 779 Beiträge

Gab es nicht den Vorschlag, das später im Ozean oder an einer Küstenstadt zu bauen?


nach oben springen

#22

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:20
von Pia | 208 Beiträge

Ein Vorschlag von anderen Spielern, aber keine Option für Tom. Er hat gesagt, dass er es in der Hauptstadt bauen will. Ein anderer Ort kommt für ihn dabei nicht in Frage. Deshalb hat er ja diese Umfrage gemacht.

Zitat: "In Frage kommen nur folgende 2 Gebiete"


Auch Creeper lieben pinke Schafe!

zuletzt bearbeitet 21.10.2011 23:22 | nach oben springen

#23

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:21
von gobo77 | 779 Beiträge

Allerdings hat diese Umfrage ja ergeben, dass er das Schiff grundsätzlich bauen darf, nur halt nicht an diesen 2 Orten


nach oben springen

#24

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:25
von Pia | 208 Beiträge

Kommt auf die Wertung an. Bisher wurde das bei Umfragen so gewertet, dass wenn mehrere Möglichkeiten für Ja oder Nein vorkamen, die Stimmen zusammengezählt und davon die mit den meisten Stimmen gewertet wurde. Dies würde eine Bauerlaubnis am Hafen bedeuten.


Auch Creeper lieben pinke Schafe!

nach oben springen

#25

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:26
von gobo77 | 779 Beiträge

Allerdings haben sich die meisten dennoch gegen den Hafen ausgesprochen
So einen Fall hatten wir bisher glaub noch nicht....


nach oben springen

#26

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 21.10.2011 23:29
von Pia | 208 Beiträge

Falsch, es haben sich nicht die Meisten gegen den Hafen ausgesprochen, sondern nur generell mehr (Einzelwertung) gegen den Bau des Schiffes an sich.

Von der Mehrheit (Gesamtwertung) für den Bau des Schiffes hat sich die Mehrheit (Einzelwertung) für den Hafen entschieden.


Auch Creeper lieben pinke Schafe!

nach oben springen

#27

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 22.10.2011 12:23
von Fluggmann | 851 Beiträge

Ja, Pia stellt das richtig dar.
Wir haben hier 8 Stimmen dafür und 7 dagegen.
Exakt so wäre auch in der Mehrheits- und in der Dynmap-Abstimmung verfahren worden, wenn das Ergebnis aussähe wie hier.

Das haben wir irgendwo in nem Diskussionsthread geklärt und es ist auch sinnvoll so. Ansonsten müsste man ja erst eine einfache Ja/Nein-Abstimmung starten und dann noch eine, in der die Ja-Antwort weiter differenziert wird, um eine realistische Chance auf Annahme des Antrags zu bekommen.

Von daher darf Tom sein Schiff am Hafen bauen. Ich wünsche viel Spaß!
Allerdings weiß ich noch nicht, inwieweit ich dich bei der Wollsuche unterstützen kann.


Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.
nach oben springen

#28

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 22.10.2011 21:24
von Jeff • (alias Konata) | 43 Beiträge

Btw bau ich mein Haus hiermit an diesem Gebiet ab, ich will so eine Sünde nicht vor dem gesamten Garten sehen.

nach oben springen

#29

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 23.10.2011 00:54
von Spezi | 173 Beiträge

Das ist doch aber absurd, wie das hier ausgelegt wird.

Hier werden Strand-Stimmen hergenommen, die eine Mehrheit für den Hafen belegen sollen, welche nicht existiert.
Denn mit der genannten Argumentation könnte man ebenso das Gegenteil begründen, und zwar folgendermaßen:
Die beiden Strand-Stimmen wollen das Schiff offensichtlich nicht im Hafen, daher sind sie den Nein-Stimmen zuzurechnen. Womit mit der identischen Argumentation eine Minderheit für den Schiffsbau im Hafen entsteht, der doch mit eben dieser "Wir schlagen die und die stimmen der und der anderen Option zu"-Argumentation angeblich genehmigt sein soll.

Fakt ist, dass für derartige Argumentation der Umfrage-Modus keine Basis bietet.
Fakt ist momentan nur, dass keine absolute Mehrheit für einen Bau an einer expliziten Stelle vorhanden ist, ebensowenig wie der Bau grundsätzlich abgelehnt wurde.

Damit ist eine neue Umfrage unabdingbar, wenn wir wirklich eine Mehrheit finden wollen, die Bestand hat.



Desweiteren sei angemerkt, dass wir auch eine Regelung haben, nach welcher Bauten mit den Nachbarn abgesprochen werden müssen. Hier müsste dementsprechend u.a. Jeff ein Widerspruchsrecht zustehen, da es sein Haus ja zweifellos in erheblicher Weise beeinträchtigt.


Paradise City... - it's alive!

nach oben springen

#30

RE: Schiffsbau

in Baugenehmigungen 23.10.2011 01:04
von Fluggmann | 851 Beiträge

Das Problem habe ich vor einiger Zeit schon kommen sehen und hier angesprochen.
Gemeldet haben sich exakt zwei Leute, und nur einer der beiden hat wirklich umfangreich sein Meinungsbild dargelegt.

Nun, wo das Problem wirklich auftaucht, wird rumgemeckert, weil niemand das Schiff haben will.
Es bestand genug Raum, gegen die Umfragenregelung auf neutraler Basis Einspruch zu erheben.

Natürlich war das keine Abstimmung, aber ich denke, diese Abstimmungsvereinfachung sollte im Rahmen des Möglichen liegen.
Das hier wird gewiss kein Einzelfall bleiben - wollt ihr wirklich, dass vergleichsweise kleine Entscheidungen in zigtausend einzelnen Abstimmungen geklärt werden, nur weil die Umsetzung ein paar Alternativen bietet?

Wo läge der Unterschied, wenn Tom einfach nur Ja oder Nein zugelassen hätte und dann in einer zweiten Abstimmung den Ort geklärt hätte?
Richtig, der einzige Unterschied liegt darin, dass wir zwei statt einer Abstimmung haben.

Wie soll bitteschön mit möglichst wenig bürokratischem Aufwand sinnvoll eine Entscheidung gefällt bzw. eine Abstimmung aufgestellt werden, wenn man nicht Ja-Antworten differenzieren kann?
Genau deshalb hat Tom doch eindeutig klar gestellt, dass die ersten beiden Antworten beide "Ja" bedeuten - nur halt mit Zusatz.

Ich möchte auch nicht wirklich, dass er das Boot baut. Aber ich versuche nicht, mit haarspalterischen Bürokratenmethoden, ihm aus der Wahl der Abstimmungsmethode einen Strick zu drehen.
Wir leben in einer Demokratie, und es stellte sich heraus, dass mehr Leute für das Boot sind als dagegen. Also stellt eure Eigeninteressen nicht über die Entscheidung der Spielerschaft und akzeptiert das Abstimmungsergebnis.

Meine Güte. Ist ja nicht zu fassen hier.


Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BehindTheBl0ck
Forum Statistiken
Das Forum hat 854 Themen und 5037 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: